Montag, 28.1.2019, ab 18:00 – Diskubeisl: „Wozu dient die Energie?“

Am 28.1. wollen wir ab 18 Uhr den Text „Wozu dient die Energie“ diskutieren. Der Text wurde im Frühling 2017 auf Finimondo in italienischer Sprache veröffentlicht: https://finimondo.org/node/2019

Hier findet ihr die deutsche Übersetzung aus der Publikation „Smartifizierung der Macht“:

Wozu dient die Energie?

Posted in General | Leave a comment

Samstag, 8.12., ab 15:15: Bücherbazar + Distro Distro Partizani Wiedereröffnung

Am 8.12. könnt ihr ab 15.15 Uhr im SUb (K.F.Josef Kai 66) Bücher, die ihr auch im Schwarzen Radieschen findet (zB von Konterband, der Edition Irreversibel oder der Drukkerij Roofdruk), gegen Spende mit nach Hause nehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Außerdem öffnet die Distro Distro Partizani wieder nach der Umbaupause im SUb. Soli-Glühwein für das Schwarze Radieschen wird’s auch geben.

 

Posted in General | Leave a comment

November 2018, Veranstaltungsreihe: Technologie und soziale Kontrolle

Im November finden in Graz mehrere Veranstaltungen zum Thema Technologie statt. Wir wollen einerseits die Auswirkungen der Technologie auf unser alltägliches Leben besprechen, andererseits aber auch diskutieren welchen neuen Formen der Kontrolle, der Fremdbestimmung und der Herrschaft wir gerade gegenüberstehen. Aus einer anarchistischen Haltung heraus wollen wir keine Expert*innen kreieren, sondern gemeinsam Ideen für einen selbstemanzipatorischen Kampf entwickeln.

DI 6.11. ab 19:00, Ort: Realraum (Brockmanngasse 15) – Artikeldiskussion „Gefangen im Netz“ aus „Smartifizierung der Macht“
Warum verbringen so viele Menschen ihr Leben damit vor einem Computer oder dem Fernseher zu sitzen? Die Menschen werden immer weltfremder. Wir werden zu Robotern und verlieren unsere Menschlichkeit. – Das ist die Ausgangslage der Beilage „Gefangen im Netz“ aus der britischen Publikation „Return Fire“. Wir wollen bei dieser Diskussion Beispiele und Ideen des folgenden Texts aufgreifen, aber auch über den Tellerrand hinausschauen:

Gefangen im Netz

Gedruckte Ausgaben befinden sich im Schwarzen Radieschen. Dieser Text ist eine Auswahl an Passagen des Kapitels „Gefangen im Netz“ aus dem Buch „Die Smartifizierung der Macht, Beiträge zu einer Offensive gegen das technologische Netz“ (Edition Irreversibel; Frühjahr 2018; S.19-121). Das ungekürzte Kapitel ist hier verfügbar. Es ist eine aus dem Englischen übersetzte Version von „Caught in the net, notes from an era of cybernetic delirium“, Supplement des anarchistischen Magazins „Return Fire“ (Nummer 4, Herbst 2016) welches wiederum hier verfügbar ist.

MO 12.11. ab 19:00, Ort: SUb (K. F.-Josef Kai 66) – Offene Diskussion: Beispiele des Widerstands gegen den technologischen Angriff
Wir müssen dem technologischen Angriff nicht hilflos ausgeliefert sein. Es gibt eine Reihe von Beispielen in der kürzeren Vergangenheit, die zeigen wie wir uns der sich verändernden, „smarten“ Herrschaft entgegenstellen können. Diese Beispiele wollen wir vorstellen und diskutieren.

MO 19.11. ab 19:00, Ort: Schwarzes Radieschen (Steinfeldgasse 2) – Diskussion „Die Technologische Kontrolle“ aus „Negazine“
Das Negazine ist seit kurzem auch in deutscher Übersetzung im Umlauf und ein Diskussionsvorschlag. Daher präsentiert es keine abgeschlossene Debatte aus Italien, sondern bringt neue Begrifflichkeiten und Gedankengänge ein um den technologischen Feind zu benennen. Das Kapitel analysiert wie die Technologie Arbeit, Konsum und Bildung – mit anderen Worten Herrschaft – erneuert. Es ist hier verfügbar:

Die technologische Kontrolle

Die erste Ausgabe von Negazine sowie gedruckte Versionen des Kapitels sind im Schwarzen Radieschen erhältlich.

Zusätzlichen Lesestoff findet ihr im Schwarzen Radieschen und hier:

Posted in General | Leave a comment

Montag, 4.6., ab 19:30: Movement for No Society – Book presentation & conversation

Pacifist ideals and reformist strategies have long held sway over the radical imagination in Philadelphia. Insurrectionary activity is willfully misunderstood, and its historical legacy largely forgotten. One of the ways we have tried to break this hold is through a series of talks called „Movement for No Society.“ In these talks we explored some of the historical conditions

for our situation and attempted to recover more interesting insurgent possibilities and their paths through Philadelphia’s history. Our research for these talks eventually became this book.

This event will draw on the historical legacy of anarchist activity in Philadelphia to consider how it relates to the anarchist space in Graz. There will be a short presentation on 2 groups, one from the Black Power era (Revolutionary Action Movement) and the other from the anti-nuclear movement of the 70s and 80s (Movement for a New Society), which provide contrasting historical models. We will consider the differences between the two groups and have a discussion on how this history compares to the local context.

Posted in General | Leave a comment

Dienstag, 1.5., Tag GEGEN die Lohnarbeit! Ab 14:00!

Wie in den letzten Jahren, werden wir auch in diesem Jahr den 1. Mai feiern! Warum? Das findest du hier: https://schwarzesradieschen.noblogs.org/post/2015/04/29/freitag-1-mai-ab-14-uhr-tag-der-arbeiterinnen/

Erwarte keine Bedienung oder das irgendwer was für dich macht! Let´s Do-it-yourself and Do-it-together!

 

 

– Grillerei

Wie immer in selbstorganisierter Manier. Bring vorbei was du vorbeibringen magst und mit anderen teilen möchtest!

– Musik

Aus der Konserve oder vielleicht auch live.

– Kleidungs – Flohmarkt

– Büchertisch

– Diskurs & Tratschen

Posted in General | Leave a comment

Samstag, 10.3., ab 18:00: Soli-Party-Tohuwabohu @ SUb

 

 

 

 

 

 

 

Im SUb, Kaiser-Franz-Josef-Kai 66, 8010.

ab 18:00 Einlass

Inhaltliches:

– (ab 18:30): „1905 – 1923: die verpasste Weltrevolution. Vortrag, Reader und Diskussion“

Wildcat hat am 100. Jahrestag der Oktoberrevolution ein Seminar
organisiert und dann einen Reader veröffentlicht. Wir wollten nocheinmal
genauer schauen, was da passiert ist, denn fast alle, die seither über
Revolution nachdachten, bezogen sich auf sie. Dabei war Russland nur
einer von mehreren revolutionären Anläufen auf der ganzen Welt. Wir
woll(t)en das weder verdammen noch bejubeln, sondern wir haben uns von
heute aus ein paar Fragen gestellt: Was können wir aus dem ersten
globalen Anlauf vor 100 Jahren lernen? Warum gelang die globale
Revolution damals nicht? Ist die Revolution heute nur möglich, wenn sie
auch damals möglich war? Dazu ein kleiner Input auf Grundlage des
Readers, dann wollen wir diskutieren.

– Zines und Büchertisch

Bands / Acts:  

– Janösch (innsbruck) / (hc punk) / ( https://janoesch.bandcamp.com/ )

– Drahns  (wien) / (singer songwriter / akustik) / ( https://drahns.bandcamp.com/

– Das Wrack (salzburg) / (elektro-punk) / ( https://soundcloud.com/user-573094966 )

– TeKno Nixe (wien) / (tekno) / ( https://soundcloud.com/tekno-nixe )

– TBA

Essen: Saitanburger, Salate, usw.

Spektakel: Unglücksrad „es gibt nichts zu gewinnen – aber alles zu verlieren“

Posted in General | Leave a comment

Montag, 26.2., ab 18:00: Inputreferat und Diskussion – Der Anfang vom Ende des Billig-El-Dorados Osteuropa

Seit 1992 werden in der VW Fabrik in Bratislava Autos hergestellt. Im Juni 2017 streikten die ArbeiterInnen zum ersten Mal und setzten Verbesserungen durch. Wir wollen mit euch über den Streik diskutieren und die Wildcat 101 vorstellen.

Als Einstiegstext: http://www.wildcat-www.de/wildcat/78/w78_slowakei.html.

Und als weiterführende Texte (zu Mobilisierungen und Kampfbedingungen in Italien, Katalonien, Großbritannien, dem ehemaligen Jugoslawien, der Slowakei, Südostasien, der ganzen Welt): http://wildcat-www.de/wildcat/101/w101_inhalt.html

 

Posted in General | Leave a comment

Montag, 30.10., ab 18:00: Anti-Repressions-Tage: Diskusbeisl

dieses mal wollen wir im montagsdiskubeisl platz schaffen um uns über staatliche repression auszutauschen. dies soll gleichfalls die letzte veranstaltung in der serie „antirepressionstage“ sein, die im september und oktober in graz stattfinden.

das hauptaugenmerk soll diesmal auf graz liegen und repressalien gegenüber „aktivistischen“ gruppen und einzelpersonen ansprechen. außerdem wollen wir versuchen eine zerteilung in „politische“ und „unpolitische“ verfolgung in frage zu stellen und stattdessen einer systematischen analyse der verhältnisse mehr gewicht verleihen. in den vergangenen monaten und jahren wurde ein vielzahl an straf- und verwaltungsrechtlichen prozessen angestoßen. nicht alle rufe nach unterstützung dringen aber gleich laut nach außen durch und erhalten die ihnen gebührende aufmerksamkeit. es sollen betroffene selbst zu wort kommen können, aber auch diskutiert werden wie die funktion und organisation eines unterstützenden umfeldes aussehen kann. wenn du also dieszbezüglich bereits erfahrungen gemacht hast oder einfach erzählen möchtest was dir am herzen liegt, dann bist du hier richtig.

Posted in General | Leave a comment

Freitag, 27.10., ab 19:00: DISRUPT! – Broschürenvorstellung

DISRUPT! beschreibt die Versuche, das menschliche Dasein den Anforderungen einer reduktionistischen künstlichen Intelligenz zu unterwerfen. Der Anpassungsdruck des Menschen an die Maschine wirkt bereits jetzt – weit vor einer vollständigen Vernetzung aller mit allem.Das redaktionskollektiv çapulcu dechiffriert diese – oft unhinterfragte – Entwicklung als Angriff auf unsere Autonomie und analysiert seine entsolidarisierende Wirkung. Denn Technologie ist nie neutral, sondern immanent politisch.

Mit Macht vorangetriebene technologische Schübe sind schwer und selten umkehrbar, sobald sie gesellschaftlich erst einmal durchgesetzt sind und der darüber geprägte ›Zeitgeist‹ selbstverstärkend für die notwendige Stabilisierung gesorgt hat. Warten wir, bis sämtliche Erscheinungsformen und Konsequenzen dieses Angriffs auf unsere Sozialität (all-)gegenwärtig geworden sind, haben wir verloren. Es bliebe uns dann nur noch eine
Analyse der vermeintlichen ›Entwicklung‹ in Retrospektive.

Ein Gegenangriff auf die Praxis und die Ideologie der totalen Erfassung erscheint deshalb zwingend notwendig. Die Autor*innen plädieren für die Wiederbelebung einer praktischen Technologiekritik zwischen Verweigerung und widerständiger Aneignung spezifischer Techniken.

Posted in General | Leave a comment

Montag, 23.10., ab 19:30: Solidarität bei Polizei-Schikanen aka.

in kooperation mit rechtshilfe.graz (rhgraz.noblogs.org/ )

„Amtshandlungen beobachten – leicht gemacht“ (Graz-Premiere) 

Mo. 23.10. ab 19:30

Wer überwacht die Polizei? Augenzeug_innen sind das Letzte was die Polizei sich wünscht – ausser Videoaufnahmen…

Was sind unsere Handlungsoptionen? Wie können wir dem rassistischen “Normalzustand” mit (i)Zivilcourage (/i) entgegentreten?

Zusammen mit der Rechtshilfe Graz wollen wir die legale Theorie mit der Praxis vergleichen, um unsere Spielräume solidarisch zu erweitern.

Wann ist Filmen (nicht) erlaubt? Wann gilt eine Amtshandlung als “gestört”?

“Schwerpunktkontrolle” – was soll das sein?

Interesse zeigen. Mut machen. Polizei über ihre Rechte aufklären.

 

 

 

Posted in General | Leave a comment