Donnerstag, 29.06. ab 20:00 Uhr: Buchpräsentation, Lesung und Diskussion


Robert Foltin liest:

Die Rote Garde in Wien. Ein historischer Roman aus einer revolutionären Zeit.

Im Herbst 1918 zerbricht die Donaumonarchie. Armee und staatliche Institutionen des Reiches zerfallen. Anfang November wird in Wien die Rote Garde gegründet, um das Proletariat vor der Reaktion zu schützen. Droht eine Konterrevolution? Aufrührerische Bewegungen nehmen im Hungerwinter 1918 / 19 zu und nach der Ausrufung der ungarischen Räterepublik im März 1919 scheint sogar in Wien die Revolution vor der Tür zu stehen. Ist eine revolutionäre Räterepublik möglich? Das beansprucht unsere Revolutionärinnen und Revolutionäre aus dem „Herbst 1918“. In dieser Situation wird der Reaktionär und Antisemit Hauptmann Otto Reinsfeld umgebracht. Jakob soll der Mörder sein …

 

Dieses Buch ist die Fortsetzung des Romans Herbst 1918, ein Anfang welches bereits im Schwarzen Radieschn vorgestellt wurde: https://schwarzesradieschen.noblogs.org/post/2013/11/19/mittwoch-11-12-ab-1900-uhr-buchpraesentation-und-lesung/

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.